Headhunter
für den
Maschinenbau

Die BrainGain Consulting GmbH besetzt für Sie als Headhunter im Maschinenbau sowohl hochgradige Führungspositionen als auch Spezialistenfunktionen mit Expertise in Markt und Branche. Überzeugen Sie sich selbst von unserer langjährigen Erfahrung in der Executive Search im Maschinenbau und profitieren Sie von unseren ausgezeichneten Kenntnissen über die Branche und den Arbeitsmarkt. Einer unserer Consultants berät Sie gerne in einem unverbindlichen Erstgespräch.

Headhunter Maschinenbau

Gerne informieren und beraten wir Sie ganz persönlich – direkt, unverbindlich und absolut diskret.

Herausforderungen für Headhunter im Maschinenbau

Der Bedarf an IT- Spezialisten steigt durch die Vernetzung des Maschinenbaus mit IT-Kompetenzen zunehmend an. Durch neue Entwicklungen in der Branche wie Industrie 4.0, stärkere Digitalisierung und dem Aufbau einer Smart Factory müssen suchende Unternehmen und Headhunter im Maschinenbau ihren Fokus auf fach- und branchenübergreifendes Wissen legen.

Neben den fachlichen Hard Skills werden aber besonders in den Führungsebenen auch Soft Skills wie der Wille zur ständigen Weiterbildung und Motivation für die Entwicklung von Innovationen zum wichtigen Suchkriterium für Headhunter im Maschinenbau. Zusätzlich sorgt der steigende Bedarf an Service und Kundenorientierung auch dafür, dass neue Mitarbeiter mit ausgeprägtem Servicegefühl gesucht werden. Auch diese Mitarbeiter gilt es für Headhunter im Maschinenbau zu finden und von einem neuen Unternehmen und eventuell einer neuen Branche zu überzeugen.

Durch den aktuell leergefegten Arbeitsmarkt im Maschinenbau sowohl in Bezug auf Ingenieure als auch auf Kräfte aus dem IT-Umfeld benötigen Headhunter im Maschinenbau neben guten Branchenkenntnissen zusätzlich besondere Überzeugungskraft, um Kandidaten für den Wechsel in ein anderes Unternehmen zu motivieren.

Der Maschinenbau ist aktuell geprägt durch digitale Trends in der Industrie 4.0 mit der Smart Factory, aber auch durch Konkurrenzdruck und den internationalen Wirtschaftsmarkt. Die Branche muss sich digital weiterentwickeln und gleichzeitig auf neue Konkurrenten aus China und anderen Ländern vorbereiten.

Um die Herausforderungen der Digitalisierung erfolgreich zu meistern, ist im Maschinenbau die Zusammenarbeit mit anderen Branchen wie der IT oder der Elektrotechnik besonders wichtig. Durch flexiblere Fertigung und den Aufbau einer Smart Factory werden immer mehr Softwarelösungen zum Beispiel zur Steuerung der Produktion benötigt. Ingenieure im Maschinenbau ohne IT-Kenntnisse sind somit auf Unterstützung aus der Branche angewiesen.

Durch die hohe Exportquote von ca. 80% besteht im Maschinenbau eine starke Abhängigkeit vom internationalen Markt. Beispielsweise der aktuelle Handelsstreit und damit einhergehende neue Zollauflagen schränken besonders den Mittelstand ein, der im Gegensatz zu großen Konzernen die Produktion nicht in ein anderes Land verlagern kann.

Aber auch ausländische Firmen, die zu niedrigeren Löhnen arbeiten lassen, stellen den deutschen Maschinenbau vor Herausforderungen. Um seine höheren Preise zu rechtfertigen, muss der deutsche Maschinenbau sich gegenüber der Konkurrenz behaupten und seinen Kunden neben qualitativ hochwertigen Produktlösungen auch einen starken Service bieten.

Nachdem der Maschinenbau einige Jahre lang im Wachstum stagnierte, gehört er jetzt wieder zu den wachsenden Branchen. Durch viele Innovationen in unterschiedlichen Bereichen ändert sich neben dem Arbeitsmarkt auch der Markt für Personalberater im Maschinenbau. Besonders in der Produktion mangelt es an geeigneten Arbeitskräften. Durch die Entwicklungen in der Industrie 4.0 benötigen Mitarbeiter zunehmend übergreifendes Wissen, um auch den technischen neuen Herausforderungen gewachsen zu sein. Unternehmen auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, aber auch Headhunter im Maschinenbau stehen somit häufig vor Problemen.

Gleichzeitig sollen in der Führungsebene aber auch im Ingenieursbereich neue Innovationen der Industrie 4.0 weiterentwickelt werden. Auch hier werden zunehmend IT-Spezialisten benötigt, die am Arbeitsmarkt jedoch aktuell Mangelware sind. Gleichzeitig ist der Maschinenbau vom Ingenieurmangel betroffen. Auch wenn die Branche der größte Industriearbeitgeber für Ingenieure ist, haben Unternehmen und Headhunter im Maschinenbau schon seit einiger Zeit Probleme, offene Positionen qualifiziert genug zu besetzen. Der War for Talents, in dem Unternehmen um die besten Ingenieure im Maschinenbau konkurrieren, ist hier ein großes Thema.

Der Maschinenbau ist eine der innovativsten Branchen. Immer wieder bringen hochspezialisierte Maschinenbauunternehmen neue Produktinnovationen auf den Markt und sind nicht selten Weltmarktführer auf ihrem Gebiet. Das spiegelt sich auch im Weltmarkt wieder. Rund 15% der Maschinen kommt aus Deutschland. Unternehmen aus Asien, besonders aus China, holen aber mit fast 13% der Maschinen auf dem Weltmarkt rasant auf und stellen eine große Konkurrenz für deutsche Firmen dar.

Aber auch firmenintern wird es in Zukunft Innovationen im Maschinenbau geben. Durch die Entwicklung und Umsetzung einer digitalisierten Supply Chain und der Smart Factory schreitet die Digitalisierung in der Industrie 4.0 immer weiter voran. Um diese Ziele umzusetzen, vernetzt sich der Maschinenbau zunehmend mit Tätigkeiten aus der IT-Branche. Besonders die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine ist beispielsweise für die Verknüpfung von Produktion und Logistik von hoher Wichtigkeit.

Nicht nur die interne Kommunikation zwischen Mensch und Maschine, auch die Kommunikation zwischen Unternehmen im Maschinenbau und ihren Kunden darf nicht außer Acht gelassen werden. Seit einigen Jahren steigt die Nachfrage nach kundenspezifischen System- und Integrationslösungen an. Flexibilität und guter Service wird für den Maschinenbau in Zukunft immer wichtiger. Guter After Sales ist mittlerweile genauso wichtig wie eine gut funktionierende Kommunikation zwischen Produktion und Logistik.

Der Maschinenbau ist eine der größten Industrien in Deutschland. Häufig in einem Zug mit dem Anlagenbau genannt, geht es im Maschinenbau jedoch nur um die Produktion der Maschinen, die wiederum im Anlagenbau eingesetzt werden können. Maschinenbauunternehmen entwickeln, konstruieren und produzieren verschiedenste Maschinen wie zum Beispiel Werkzeugmaschinen, Förderanlagen oder auch Maschinen für die Luft- und Raumfahrttechnik. Im Maschinenbau wird eine festgelegte Produktpalette angeboten, die häufig in Serie gefertigt wird und bei Bedarf nur kleinere Anpassungen für Kunden vorgenommen werden. Im Anlagenbau hingegen wird die gesamte Anlage kundenindividuell entwickelt.

Zusammen mit dem Anlagenbau beschäftigt der Maschinenbau über eine Million Angestellte mit einem Jahresumsatz von rund 225 Milliarden Euro und ist damit der größte Industriearbeitgeber Deutschlands. Als stark mittelständisch geprägte Branche beschäftigen die meisten Unternehmen im Maschinenbau weniger als 250 Mitarbeiter. Gleichzeitig ist der Maschinenbau zusammen mit anderen Branchen wie beispielsweise der Elektrotechnik Innovationstreiber für neue Themen wie Energie, ressourcenschonenden Umweltschutz und besonders Industrie 4.0 mit Entwicklungen wie der Smart Factory.

Durch eine Exportquote von rund 80% repräsentiert der Maschinenbau Deutschland auf der ganzen Welt, ist aber somit auch abhängig vom aktuellen Geschehen auf dem Weltmarkt. Durch aktuelle Trends wie Digitalisierung, Industrie 4.0 und die Smart Factory aber auch durch neue Kunden- und Serviceanforderungen steht der Maschinenbau vor Herausforderungen, die es in Zukunft zu meistern gilt. Besonders der Ingenieurmangel im Maschinenbau stellt auch die Headhunter im Maschinenbau vor Herausforderungen. Talente zu finden, die den Maschinenbau weiterentwickeln wollen und bereits das nötige Know-How mitbringen, sind immer schwieriger zu finden.